Ausflug zur „boot“

Am 22.01.2019 fuhren wir (die Klasse 7a) nach Düsseldorf zur Messe ( boot ). Nach einer langen Bahnfahrt liefen wir zum Messe Gelände. Es war ziemlich umständlich zu der richtigen Halle zu gelangen. Doch schließlich schafften wir es. Zwei nette Männer klärten uns über die Regeln des Kanu Fahrens auf. Bevor wir Kanu fahren durften, machten wir noch ein spannendes kurzes Quiz zu den Kanuregeln. In dem Quiz lernten wir noch zusätzlich spannende Sachen, wie z.B. was der Unterschied zwischen einem Kanu und einem Kajak ist, oder ob Kanu fahren zu den Olympischen Spielen gehört… Danach durften wir in die Kanus steigen und über den kleinen Fluss schippern, was uns allen sehr viel Freude bereitete. Trotz aller Vorsicht fielen drei Schüler in das Wasser, doch es passierte ihnen nichts, außer, dass sie nass wurden 😉  – was bei allen für Gelächter sorgte. Nach unserem Kanu-Erlebnis machten wir erst einmal eine Pause. Wir lösten unsere Eis-Gutscheine ein, die wir zuvor bei dem Quiz bekommen hatten. Anschließend gingen wir zu der nächsten Halle. Dort wurden wir von einer netten Dame in Empfang genommen, die uns in verschiedene Gruppen einteilte. Bei den 5 Stationen lernten wir unter anderem wie man lenkt oder einen Seeknoten macht. Danach durften wir unser Können auf dem Wasser unter Beweis stellen. Nach einem erlebnisreichen Tag fuhren wir zurück nach Krefeld.

Artikel: Naima Maria Bozsamaz Roncero & Tugce Nur Subay

 

 

upIMG_1306 - Kopie - Kopie

 

Freiherr-vom-Stein-Schule spendet an stups

Am Mittwoch, den 23.1.2019 traf sich eine Delegation der Freiherr-vom-Stein-Schule, um Spendengelder an das stups zu überreichen. Es handelt sich dabei um einen Teil des von den Schülerinnen und Schülern beim Sponsorenlauf im Oktober erlaufenden Geldes – insgesamt 1500€!

whatsapp image 2019-01-30 at 14.12.52

Es war unserer Schule wichtig, dass wir mit den Sponsorengeldern auch ein Projekt für Kinder und Jugendliche fördern. Da das stups in unmittelbarer Nähe zur Schule liegt, war es eine naheliegende Entscheidung, es zu unterstützen.

Im stups wurde unsere Gruppe freundlich von Nancy Gasper, der Leiterin der Einrichtung, empfangen. Frau Gasper führte uns zunächst in einen Konferenzraum, in dem wir über die Arbeit im stups informiert wurden. Beim stups handelt es sich um ein Kinderzentrum, bestehend aus einer Tagesstätte, einer Tagespflege und einem Hospiz. Das Hospiz kann etwa zwölf sterbenskranke Kinder aufnehmen, die Tagespflege 30. Das stups betreut insgesamt etwa 500 Familien im Jahr. Im stups ist eine Vielzahl von verschiedenen Berufen tätig: Erzieher, Krankenschwestern, Pädagogen, Verwaltungsfachangestellte. Auch viele Ehrenamtliche sind dort tätig.  Außerdem wurde im Konferenzraum eine gemeinsame Zusammenarbeit zwischen stups und unserer Schule für die Zukunft beschlossen.

Später konnten wir uns direkt im Hospiz umschauen und haben einen Eindruck von der Arbeit bekommen. Selina Mader nahm der Besuch emotional mit: „Wir wurden freundlich begrüßt. Ich war überrascht, dass im Hospiz eine lockere Atmosphäre herrschte, trotz der traurigen Umstände wirkten die Kinder glücklich. Trotz allem könnte ich dort nicht arbeiten.“ Mit einem Krankenhaus hat das stups nur wenig gemeinsam: Es ist kinderfreundlich und offen eingerichtet.

Unsere Delegation bestand aus: Herrn Bartel, Herrn Wolff, Frau Neweling, Herrn Hanrath, Herrn de Weerd, Frau Virág, den SV-Vertretern Paolo, Dilara, Lennart und Kim und Eliz als SV Vorsitzende. Für unsere Homepage AG waren Selina und Jennifer vor Ort.

Artikel: Selina Mader & Jennifer Pych

whatsapp image 2019-01-30 at 14.12.39

Kurzstunden am Dienstag 5.2. & am Mittwoch, 6.2., Freitag, 8.2.2019 endet der Unterricht um 10:05 Uhr

An den beiden Tagen (Dienstag, 5.2. und Mittwoch, 6.2.2019) werden Kurzstunden (45 Minuten) unterrichtet. Der Unterrichtet endet damit an beiden Tagen um 12:30 Uhr.

Sowohl am Dienstag wie auch am Mittwoch findet die Betreuung statt. Am Dienstag findet auch der Musikunterricht statt.

Am Freitag, den 8.2.2019, endet der Unterricht mit der Zeugnisausgabe um 10:05 Uhr.

Artikel: Hagemann