Unterricht im Unternehmen: Lehrer besuchten Evonik-Standort Krefeld

Im Rahmen der Kooperation Schule-Wirtschaft besuchten rund 30 Lehrerinnen und Lehrer der Freiherr-vom-Stein Realschule den Evonik-Standort Krefeld. Statt Klassenraum, Biologie- oder Chemiesaal stand „Unterricht im Unternehmen“ auf dem Programm.

Standortleiter Armin Reimann stellte den Standort, die ansässigen Unternehmen und die Produkte näher vor. Dazu gehören unter anderem die Superabsorber von Evonik, die in Babywindeln für trockene Babypopos sorgen, und die Flockungshilfsmittel von Solenis, die in Kläranlagen zur Fest-Flüssigtrennung eingesetzt werden. „Wir freuen uns über das Interesse der Lehrer an unserem Standort. Um neue Projekte und Ideen für die Kooperation entwickeln zu können, sind solche Besuche wichtig“, sagte Reimann.
Ausbildungsleiter Volker Kemper und sein Team informierten über die Ausbildungsberufe und führten die Gäste durch das Ausbildungslabor. Hier zeigten die Chemielaboranten-Auszubildenden ihre Arbeit und standen Rede und Antwort. „Wir möchten Perspektiven für den beruflichen Werdegang aufzeigen. Nach der Schule stehen den Schülern viele Wege offen. Gerade in den chemisch-technischen Ausbildungsberufen, bei den Chemikanten und den Industriemechanikern, suchen wir Nachwuchskräfte“, so Kemper.
Ein Werksrundgang – vorbei an Produktionen, Werkstätten, Büros und Laboren – bildete den Schlusspunkt des Besuchs. „Wir bedanken uns ganz herzlich für die vielen Einblicke und Informationen“, sagte Schulleiter André Bartel. Seit 1997 arbeitet der Evonik-Standort Krefeld in einer Kooperation mit der Freiherr-vom-Stein Realschule zusammen.

Rund 30 verschiedene Projekte haben die Kooperationspartner inzwischen auf die Beine gestellt. Nicht nur in Chemie oder anderen Naturwissenschaften, sondern auch in Informatik, Mathematik, Erdkunde, Sozialwissenschaften, Sport und auch in Kunst haben Evonik-Mitarbeiter, Lehrer und Schüler schon zusammen gearbeitet. Regelmäßig finden etwa 15 Projekte jährlich statt. Rund 60 Schülerinnen und Schüler der Freiherr-vom-Stein Realschule haben in den letzten Jahren am Standort Krefeld eine Ausbildung absolviert und arbeiten heute in verschiedenen Bereichen.

Evonik_Gruppenfoto
Ein Werksrundgang gehörte zum Programm. Standortleiter Armin Reimann und Heike Lechtenberg, Teamleiterin der Ausbildung (v.l.), mit den Lehrerinnen und Lehrern der Freiherr-vom-Stein Realschule.

Artikel und Fotos: Sabine Micevic