Jugend forscht 2019 (Homepage AG)

Am Mittwoch den 12.März 2019 fand im Seidenweberhaus in Krefeld der Jugend forscht Regionalwettbewerb vom Niederrhein statt.

Der Wettbewerb wurde in zwei Sparten aufgeteilt. Alle Teilnehmer unter 15 Jahren nahmen am Wettbewerb „Schüler experimentieren“ teil, während alle zwischen 15 und 20 Jahren in die Sparte Jugend forscht eingeteilt worden. Die Jugend Forscht AG unter Leitung von Frau Weber-Schürholz nahm mit 4 Projekten teil.

Dieses Jahr ging die Freiherr-vom-Stein Realschule mit den Projekten ,,Black Food“, ,,Gefahr durch Elektrosmog“, ,,Wimpern Booster teuer vs. Günstig“ und ,,Ist Biokunststoff wirklich Bio” an den Start.

Zuerst hatten die Teilnehmer Zeit, ihre Stände aufzubauen und zu frühstücken bis zur Begrüßung um 09:45 Uhr. Danach hat Dr. Ralf Wimmer, der Regionalpate des Wettbewerbs Jugend forscht, die Teilnehmer begrüßt, den Tagesablauf erklärt und die Jury vorgestellt. Anschließend hat die Jury die einzelnen Arbeiten begutachtet. Ab 12:45 Uhr gab es dann auch Mittagessen, was für die Teilnehmer natürlich kostenlos war. Von 14:00-16:00 Uhr war die Besichtigung der Projekte durch die Öffentlichkeit möglich, sodass Eltern, Mitschüler aber auch die Presse sich die Projekte anschauen konnten. Um 15:00 Uhr besuchten dann einige Lehrer und der Schuldirektor Herr Bartel die Teilnehmer der Freiherr-vom Stein Realschule. Von 16:00-17:00 Uhr war dann Zeit, die Stände der Teilnehmer abzubauen für die anschließende Siegerehrung und Feierstunde.

Leider erhielt die Freiherr-vom-Stein Realschule dieses Jahr keine Auszeichnung.

Um 19:30 Uhr endete dann die Feierstunde mit einem Imbiss für alle Teilnehmer und Gäste.

Artikel: Alexander Wolf