Praktisches MINT-PROJEKT in Corona Zeiten – Schüler bauen CO2 Ampel

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 Chemie haben, mit ihrer Klassenlehrerin Frau Rodemerk, an einem MINT-Projekt teilgenommen.

  • Organisiert vom zdi-Zentrum KReMINTec
  • in Zusammenarbeit mit dem MakerSpace der Hochschule Niederrhein 

Endlich wieder im Präsenzunterricht wurde zum aktuellen Thema „Luftqualität im Klassenraum“ Messgeräte gebaut, mit denen die CO2-Konzentration gemessen werden kann.

Das MINT-Projekt fand online an vier Tagen statt. Hierfür wurde jedem Schüler und Schülerin vom MakerSpace ein Laptop zur Verfügung gestellt. Außerdem erhielt jeder Teilnehmer einen Ampelbausatz.

Nach dem Bau der Ampel folgte eine Einführung in das Programmieren. Dabei wurden die Schüler und Schülerinnen von vier Studierenden der Hochschule Niederrhein online angeleitet.

Die 21 programmierten Ampeln werden auf verschiedene Klassen- und Fachräume aufgeteilt. Jeder Schüler ist Pate seiner eigens gebauten und programmierten Ampel und übernimmt damit die Verantwortung für die Funktionalität.

Da die CO2-Konzentration ein wichtiger Indikator für die Luftqualität im Klassenraum ist, sollen die Ampeln die Schüler und Schülerinnen sowie die Lehrkräfte beim Lüftungskonzept unterstützen.

Geplant ist, die CO2-Ampeln im Informatikunterricht noch zu ergänzen.

Artikel: Frau Rodemerk