Danke zur Spende an die Ukraine

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

liebe Schulgemeinschaft!

Wir waren überwältigt von der Menge an Spenden, die unserem Aufruf folgte! Die Anzahl der Kartons, die an beiden Standorten unserer Schule mit diversen Hygieneartikeln, Babynahrung, Tierfutter gefüllt wurden, überstieg bei weitem unsere Vorstellung dessen, was zu erwarten war. Unser Dank gilt allen, die dazu beigetragen haben, die Kartons zu beschaffen, zu beschriften, zu füllen und zum Standort des Sattelschleppers zu transportieren. Das war nur möglich, durch unser gemeinsames Engagement, das sicherlich auch als Ausdruck der enormen Betroffenheit aller zu verstehen ist. 

Insbesondere gilt unser Dank den Eltern, die sich für den Kauf der Spenden einsetzten, und euch, liebe Schülerinnen und Schüler: Durch den Transport der einzelnen Hilfsgüter waren die Schultaschen wesentlich schwerer; zum Teil habt ihr sogar separat gefüllte Tüten und Taschen zur Schule getragen! Auch diese Mühe sollte hier erwähnt und euch dafür herzlich gedankt werden!

Unsere Spenden waren Teil eines großen Transports, der in Krefeld startete und zunächst die Stadt Sibiu in Rumänien ansteuerte. Dort gibt es ein großes Lager, in dem Flüchtlinge aus der Ukraine mit dem Notwendigsten ausgestattet werden. Ein Weitertransport erfolgte von dort in die Republik Moldau. Wir hoffen, dass in diesem kleinen Nachbarland der Ukraine unsere Spende dazu beitragen kann, die Aufnahme der Flüchtenden ein wenig zu erleichtern.

Wir danken und grüßen herzlich

Kollegium der Freiherr-vom-Stein Schule

Ein Kommentar zu „Danke zur Spende an die Ukraine

Kommentare sind geschlossen.