Vier tolle Aktionen während der internationalen Wochen gegen Rassismus

Im Zuge der internationalen Wochen gegen Rassismus hat die Schule dieses Jahr vier tolle Aktionen durchgeführt.

Fotoaktion
Die Freiherr-vom-Stein-Realschule möchte sich ganz klar gegen kriegerische Handlungen positionieren. So versammelten sich am Mittwoch den 23.3. eine große Gruppe der Lehrer-, Mitarbeiter und Schülerschaft auf dem Pausenhof, um sich gegen den Krieg in der Ukraine zu positionieren und gemeinsam ein Zeichen zu setzen und Haltung zu zeigen. Dem Aufruf, dass wir uns für die Aktion am besagten Tag in gelb und blau kleiden sollten, waren viele Mitglieder unserer Schule nachgekommen. Treffpunkt war der Schulhof, auf dem sich alle zusammen gefunden haben um das Wort Frieden (мир) mit dem kyrillischen Alphabet zu bilden. Wir danken allen, die daran teilgenommen haben.


Sammeln von Schulausrüstung
Mit der Flüchtlingswelle aus der Ukraine kommen auch Kinder nach Deutschland, Nordrhein- Westfalen und auch nach Krefeld. Unser Ministerpräsident Wüst will geflüchteten Kindern aus der Ukraine schnellstmöglich einen Schulbesuch ermöglichen. Dabei möchte das Lehrerkollegium den geflüchteten Kindern und unsern zukünftigen Mitgliedern der Schule ein Willkommensgeschenk machen. Die Lehrerinnen und Lehrer haben zusammen für zehn Kinder eine komplette Schulausrüstung organisiert.

Workshop Hate Speech

Die internationale Wochen gegen Rassismus boten eine große Anzahl an Veranstaltungen. Eine ganz besondere Veranstaltung war das #BeInterNett-Training: Umgang mit antimuslimischer und religiös-extremistischer Hate Speech an dem die Klasse 10 Sozialwissenschaften teilgenommen hat. Ein großer Bestandteil des zweitägigen Trainings war die Entwicklung konkreter Maßnahmen, die geeignet sind, Hate Speech, Diskriminierung, Demokratiefeindlichkeit und Gewalt im Internet entgegenzutreten.

Spende an die Ukraine
Die größte Aktion war der Spendenaufruf für Hilfsgüter. Hierzu gibt es einen eigenen Artikel:
(https://freiherr-vom-stein.net/2022/03/21/danke-zur-spende-an-die-ukraine/)

Artikel: Frau Thiem