Bitte um Unterstützung: Sparda Spendenwahl 2018

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler und Freunde unserer Schule, wir haben uns auch in diesem Jahr bei der Spardabank bei einem Wettbewerb beworben. Dieses Mal steht die Spendenwahl unter dem Motto „Wir lassen der Kreativität freien Lauf!“

Unsere Schule tritt dazu mit folgendem Projekt an:

„Freiherr goes Pop“ und „Der gelbe Wahnsinn“ – Wir verschönern unsere Schule

Die Schülerinnen und Schüler der Freiherr-vom-Stein Realschule äußerten mehrfach den Wusch, die Aula sowie die Flure unserer Schule umzugestalten. Sie stimmten über bestimmte Themenbereiche ab. Die Wahl fiel einstimmig auf die Themen „Freiherr goes Pop – Pop Art nach Roy Lichtenstein“ und „Die farbenfrohe und lustige Welt der Minions“.
Die Arbeitsgemeinschaft Kunst im Jahrgang 10 (2016/2017) unter Leitung von Frau Rozek nahm sich im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft dieser Projekte an und gestaltete einige Schulflure mit Werken nach Roy Lichtenstein, sowie die Aula ganz im Zeichen des gelben Wahnsinns um. Seit dem Schuljahr 2017/2018 verzieren nun die Pop Art und farbenfrohen „Minions“ unsere Schulflure wie die Schulaula.

20180322_131913

20180322_131933

Wenn wir unter den ersten 50 Plätzen landen, bekommen wir 1000€. Für den ersten Platz gibt es sogar 6000€! Mit diesem Geld würden wir die kreative Verschönerung beim Schulhof fortsetzen. Wieder werden alle selbst tätig und kreativ mit einbezogen.

Mit Ihrer Hilfe haben wir vielleicht Glück und gewinnen. Machen Sie bitte mit und stimmen Sie für unsere Schule!
Die Abstimmung für unser Schulprojekt geht in drei einfachen Schritten:

1. Link anklicken.
2. Handynummer eingeben.¹
3. Die 3 Codes für unsere Schule einsetzen.

Link: https://www.spardaspendenwahl.de/profile/freiherr-vom-stein-schule-krefeld/

Die Abstimmung läuft bis zum 17. Mai 2018 um 18 Uhr.

¹ Die Spardabank verwendet ihre Nummer nicht zu Werbezwecken und gibt sie auch nicht an Dritte weiter!

 

Zuwachs im Kollegium – Interviews mit neuen Lehrerinnen

Zum neuen Halbjahr hat das Kollegium an der Freiherr-vom-Stein-Schule Verstärkung erhalten. Wir begrüßen herzlich an unserer Schule: Frau Erbis, Frau Modzing, Frau Schorr und Frau Sonnenwald!

Mit drei von ihnen – Frau Erbis, Frau Modzing und Frau Sonnenwald – hat unsere Homepage AG jeweils ein kurzes Interview geführt, um sie Ihnen kurz näher vorzustellen.

Interview mit Frau Erbis5935358

Frage: Was hat Sie dazu bewegt, Lehrerin zu werden ?

Antwort: Meine eigenen Lehrer haben mich inspiriert, selbst Lehrerin zu werden. Ich wollte es immer besser machen als sie!

Frage: Was gefällt Ihnen an dem Beruf des Lehrers?

Antwort: Mir gefällt vieles daran. Aber am meisten mag ich es, die Kinder bei ihrer Entwicklung zu begleiten.

Frage: Hatten Sie schon immer den Wunsch, Lehrerin zu werden?

Antwort: Ja.

Frage: Welche Fächer unterrichten Sie?

Antwort: Ich unterrichte Mathematik und Biologie.

Frage: Wieso wollen Sie genau diese Fächer unterrichten?

Antwort: Mathematik unterrichte ich, weil ich es liebe und Biologie, weil es ein Fach nahe an der Gesundheitslehre ist ( Gesundheitslehre war leider nicht vorhanden).

Frage: Was war Ihr erster positiver Eindruck unserer Schule?

Antwort: Mein erster positiver Eindruck waren die netten Kollegen.

Frage: Welche Fächer mochten Sie gar nicht in ihrer Schulzeit?

Antwort: Chemie.

Interview: Jennifer Pych


5935377Interview mit Frau Modzing

Frage: Was hat Sie dazu bewegt, Lehrerin zu werden?

Antwort: Meine eigenen Lehrer/innen haben mich dazu inspiriert, selbst einmal Lehrerin zu werden. Aber auch die motivierenden Schüler haben mich dazu gebracht Lehrerin zu werden.

Frage: Was gefällt Ihnen an dem Beruf des Lehrers?

Antwort: Ich finde es toll, Kindern etwas beizubringen und zu sehen, was sie nach einer Stunde gelernt haben.

Frage: Hatten Sie schon immer den Wunsch Lehrerin zu werden?

Antwort: Ja.

Frage: Welche Fächer unterrichten Sie?

Antwort: Deutsch und Englisch.

Frage: Wieso wollten Sie genau diese Fächer unterrichten?

Antwort: Ich finde, dass Englisch eine schöne Sprache ist und Deutsch, weil ich möchte, dass sich die Kinder besser ausdrücken können.

Frage: Was war Ihr erster positiver Eindruck von unserer Schule?

Antwort: Es gibt sehr nette Kollegen und wenn man eine Frage hat, wird einem immer gut geholfen.

Interview: Saskia Holz


5935391Interview mit Frau Sonnenwald

Frage: Was hat Sie dazu bewegt Lehrer zu werden?

Antwort: Ich finde es wichtig, den Erziehungsprozess von jungen Menschen zu unterstützen und ihnen zu helfen, ihre Ziele im Leben zu erreichen.

Frage: Was gefällt Ihnen an dem Beruf?

Antwort: Man kann viel mit den Kindern lachen. Am besten gefällt es mir jedoch, wenn ich merke, dass die Schülerinnen und Schüler verstehen, was ich ihnen erkläre.

Frage: Hatten Sie schon immer den Wunsch Lehrer zu werden?

Antwort: Nein, ich wollte eigentlich Schriftstellerin werden.

Frage: Welche Fächer unterrichten Sie?

Antwort: Deutsch, Geschichte, Erdkunde, praktische Philosophie und Ethik.

Frage: Wieso genau diese Fächer?

Antwort: Ich hatte schon in der Schule Deutsch und Geschichte als Leistungskurse.

Frage: Was war Ihr erster positiver Eindruck an unserer Schule?

Antwort: Alle Schüler waren am Anfang sehr höflich und meine Kollegen sind sehr nett.

Frage: Welche Fächer mochten Sie in ihrer Schulzeit nicht so gerne?

Antwort: Unter anderem Chemie und Physik.

Frage: Gab es in Ihrer Schule einen Lehrer, der Ihr jetziges Leben beeinflusst hat?

Antwort: Ja, mein ehemaliger Geschichtslehrer Herr Haas. Er hat mich sehr stark positiv geprägt.

Interview: Selina Mader und Laura Steffenhagen