Elternbrief zum Tag der offenen Tür

Liebe Eltern,

aufgrund der derzeitigen Corona-Lage rät das Robert-Koch-Institut (RKI) von größeren Veranstaltungen ab. Daher sehen wir uns auch in diesem Jahr dazu gezwungen, auf den sonst üblichen Tag der offenen Tür zu verzichten. Stattdessen wollen wir Ihnen in diesem Jahr an drei Informationsabenden unsere Schulevorstellen, damit Sie von unserer Seite eine ausreichende Grundlage für die Entscheidung über den weiteren Schulweg Ihres Kindes erhalten.

  • Diese drei Elterninformationsabende finden am
    Dienstag, 11. Januar 2022,
    Mittwoch, 12. Januar 2022 und
    Donnerstag, 13. Januar 2022

jeweils um 18 Uhr in der Aula der Freiherr-vom-Stein Realschule am Hauptstandort von-Ketteler-Straße 31 statt.

Neben allgemeinen Informationen zur Freiherr-vom-Stein Realschule möchten wir Ihnen an diesen Abenden unsere Profilklassen, die Schulsozialarbeit und die Übermittagsbetreuung an unserer Schule vorstellen. Natürlich gehört auch ein kurzer Rundgang in Kleingruppen durch unsere MINT-Fachräume mit zu diesen Abenden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 60 Personen für jeden Elterninformationsabend begrenzt, pro Kind können maximal zwei Personen teilnehmen. Für die Teilnahme gilt die zu diesem Zeitpunkt gültige „G“-Regel. Eine Anmeldung ist erforderlich und ab sofort montags bis donnerstags von 8.00-11.30 Uhr unter 02151 / 30 04 42 oder per Mail unter anmeldung@refvs.nrw.schule möglich.

Vorab können Sie sich auf unserer Homepage unter https://freiherr-vom-stein.net/ einen ersten Eindruck über die mögliche neue Schule Ihres Kindes machen.

Auf Ihr Kommen freuen wir uns und bleiben Sie gesund.

Ihr

André Bartel, Schulleiter

ELternbrief als pdf:

Elternbrief zum Schulbetrieb ab dem 02.11.21

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
die Landesregierung hat beschlossen, die Maskenpflicht am Sitzplatz in der Schule ab dem 2. November aufzuheben. Das bedeutet, dass die Maske nur noch auf den sogenannten Verkehrsflächen innerhalb der Schulgebäude getragen werden muss. Das sind z.B. die Flure und die Treppenhäuser an unseren beiden Schulstandorten. Am Sitzplatz in der Klasse kann die Maske dann abgenommen werden.
Diese neue Regelung hat auch Auswirkungen auf die Quarantäne-Maßnahmen, wenn ein Kind in einer Lerngruppe infiziert ist: Zuletzt wurden bei getragenen Masken nur die infizierten Personen in Quarantäne geschickt. Durch die neue Regelung werden auch wieder die unmittelbare Sitznachbarin oder der unmittelbare Sitznachbar von einer Quarantäne betroffen sein, sofern diese nicht vollständig geimpft sind. Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung weiterhin ausgenommen.
Es gelten weiterhin die Regelungen zur sogenannten „Freitestung“. Dies bedeutet, dass die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler frühestens am fünften Tag der Quarantäne durch einen negativen PCR-Test oder einen qualifizierten hochwertigen Antigen-Schnelltest vorzeitig beendet werden kann.
Wie Sie sicherlich den Medien entnommen haben, wollte die Stadt Krefeld wegen der steigenden Infektionszahlen eine sogenannte Allgemeinverfügung erlassen, durch die die Maskenpflicht in den Schulen weiter wie bisher gelten sollte. Dies hat das Land NRW aber inzwischen abgelehnt, so dass es bei der Neuregelung bleibt.
Wir als Schulgemeinde sind aber der Ansicht, dass es durchaus sinnvoll sein kann, freiwillig weiter die Maske zu tragen, denn wir können in den Klassen keine Abstände von 1,5 Metern einhalten. Bei einem Infektionsfall bedeutet dies, dass wieder mehr Kinder aus dem Umfeld in Quarantäne gehen müssen. Dies heißt dann wieder für eine größere Anzahl von Kindern, dass sie mehrere Tage lang nicht am Präsenzunterricht in der Schule teilnehmen dürfen. Daher empfehlen wir, dass die Schülerinnen und Schüler in den Klassen die Masken auf freiwilliger Basis weitertragen.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und einen schönen Feiertag.

Mit freundlichen Grüßen
André Bartel

telefonischer Elternsprechtag am 9.11.2021

Liebe Eltern,
wie Sie sicherlich aus den Nachrichten wieder mitbekommen haben, steigen die Inzidenzzahlen in Krefeld stetig. Sicher ist schon jetzt, dass der im November anstehende Elternsprechtag (09.11.2021) wieder nur telefonisch stattfindet. Sie erhalten zu Beginn der nächsten Woche die analoge Einladung zum Elternsprechtag. Ihr Kind muss bis Freitag, den 05.11.2021, einen Termin mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer bzw. Fachlehrerinnen und Fachlehrern vereinbaren. Dazu reichen Ihre Kinder den ausgefüllten Terminzettel bei den Klassenleitungen ein.

Mit freundlichen Grüßen
André Bartel
(Schulleiter)