Jazz-Stunde

Am Dienstag, den 10.12.2019 stattete das Max Kotzmann Trio unserer Schule einen Besuch ab. In der zweiten Stunde bekam die 10a und 10b Jazz auf die Ohren und in der vierten Stunde entsprechend die 10c und 10d.

Das Max Kotzmann Trio besteht aus: Max Kotzmann, dem Drummer der Band. Max Blumentrath, Pianist und Julian Walleck, Bassist.  Außerdem war Herr Funke vom Jazzclub anwesend, der das Programm, dass den Jazz in die Schule bringt, möglich gemacht hat.

Das Trio spielte zunächst einen Jazz Klassiker als Intro. Max Kotzmann – auch Kotzi genannt – führte uns in seine Vergangenheit als Mitglied einer Heavy Metal Band ein, indem er einige Kostproben auf seinem Schlagzeug zum Besten gab. Später spielte das Trio die Instrumental Version von „Halleluja“ und die Schülerinnen und Schüler durften mit ihrem Gesang die Band begleiten. Die Schülerin Sundus und AG-Mitglied Oliver hatten einen besonderen Moment:  Sie durften die Band am Klavier begleiten.

Unsere Homepage AG interviewte Max – Kotzi – Kotzmann:

AG: Dürfen wir ein Interview mit Ihnen machen?

Kotzi: Ja, gerne.

AG: Wie sind Sie zu dem Beruf Drummer gekommen?

Kotzi: Ich spiele Schlagzeug seit ich drei Jahre alt war. Nach dem Abitur studierte ich Musik.

AG: Seit wann spielen Sie in einer Band zusammen?

Kotzi: Seit 2006 sind wir beste Freunde.  Und solange spielen wir auch schon zusammen.

AG: Was muss man beachten, wenn man eine Band gründen möchte?

Kotzi: Dazu möchte ich euch noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie ihr euer Spiel verbessern könnt: Nehmt eure Musik selber auf und spielt sie anderen vor. Und spielt langsamere Songs, um euren Rhythmus zu trainieren.

Artikel: Homepage AG.

Lesen macht Spaß – die Sieger des Vorlesewettbewerbs beweisen es!

Am Freitag, den 13.12.2019 trafen sich die Klassensieger der 6. Klassen der Freiherr-vom-Stein-Schule, um gegeneinander im Vorlesewettbewerb anzutreten. Unter den gespitzen Ohren der Jury – bestehend aus den Lehrerinnen und Lehrern Frau Haberer, Frau Muß, Herrn Hagemann, Herrn Kremer, der Vorjahressiegerin und der Organisatorin Frau Schneider traten Zoe und Sarah (aus der 6a), Lena und Kenan (je 6b), Gabi und Jahleel (je 6c) und Arda und Shanon (je 6d) gegeneinander an. Den Zuhörern und der Jury bot sich dabei eine interessante Abwechslung an Literatur: Mit Klassikern der Kinder- und Jugendliteratur, wie auch mit aktuellen Büchern wussten die Vorlesenden zu überzeugen.

Alle Klassensieger hatten sich gut vorbereitet und die Klassen 6a,b,c und d können wirklich stolz auf ihre Vertreter sein. Gewinnen kann jedoch bekanntlich nur eine(r). Es kam zu einem Stechen zwischen den beiden Schülerinnen Lena Prikyl und Gabi Savlevic: Beide sollten einen kurzen fremden Text lesen. Schließlich setzte sich Lena (6b) gegen Gabi (6c) durch. Damit ist Lena Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb der Freiherr-vom-Stein-Schule. Sie darf sich jetzt mit den Siegern anderer Krefelder Schulen messen und wir alle drücken ihr dafür die Daumen!

Doch auch die sieben anderen Klassensieger gehen nicht leer aus. Jeder Klassensieger bekam als Preis einen Buchgutschein über 10€, die Siegerin Lena über 20€. Herzlichen Glückwunsch!

(Artikel: Hagemann)

Erster Platz für FvS-Schule

Beim Geschichtswettbewerb der IG Metall Krefeld konnte unsere Schule den ersten Platz belegen! Das Ergebnis einer AG unter der Leitung von Frau Sonnenwald, an der mehrere Schülerinnen und Schüler der zehnten Jahrgangsstufe der Schuljahres 2018/2019 teilnahmen, konnte die Jury überzeugen. Und in der Jury saß nicht irgendwer, sondern neben Frank Meyer, dem Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, auch Sandra Franz, Leiterin der NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld in der Villa Merländer und Irene Feldmann, Historikerin der IG Metall Krefeld.

Ziel des Geschichtswettbewerb war es, die Machtergreifung der Nationalsozialisten vor Ort in Krefeld nachzuzeichnen und der Frage nachzugehen, wie Krefeld den Weg in den NS-Staat ging. Unsere Schülerinnen und Schüler entwickelten dazu zusammen mit Frau Sonnenwald eine App, die so gut ankam, dass sie den ersten Platz belegte. In der App wurden die Spuren des Widerstands gegen den Nationalsozialismus in Krefeld beleuchtet. Dieser erste Platz ist gleichbedeutend mit dem Gewinn einer Reise nach Berlin!

Herr Bartel und Herr Hagemann nahmen den Preis am Donnerstag, 26. September 2019 stellvertretend für die erkrankte Frau Sonnenwald im Rahmen der Delegiertenversammlung der IG Metall Krefeld im Kaya Plaza entgegen. Frau Oellers, Landtagsabgeordnete der Stadt Krefeld und früher selbst an der Freiherr-vom-Stein-Schule zur Schule gegangen, gratulierte recht herzlich.

Hier geht es zur App: https://de.actionbound.com/bound/WiderstandundVerfolgung

Zum Gewinner-Team gehören:
Delina Alou
Kompinski Viktoria
Kuklinski Szymon
Mader Selina
Prkacin Julia
Mischke Janina
Rothe Jannik
Sezgin Derya
Filmes Patrice
Steffenhagen Laura
Paolo Aguilar Sanchez
David Piosek

Artikel: Hagemann